Terrassenüberdachung aus Glas – wie wird´s gemacht?

Wie entsteht eine Terrassenüberdachung?

Gemütliche Abende unter freiem Himmel verbringen oder mit Freunden und Nachbarn zusammen grillen. Mit einer Terrassenüberdachung aus Glas und einer Holzkonstruktion müssen Sie Ihr gemütliches Zusammensein nicht mehr unterbrechen, wenn plötzliche Schauer auftreten. Genießen Sie grenzenloses Freiluftvergnügen und verwandeln Ihre Terrasse in eine Wohlfühloase.

Wie das geht haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Um diese ansprechende Terrassenüberdachung nach Maß zu verwirklichen waren einige Arbeitsschritte notwendig.

Zu Beginn kommt unser Glasermeister vorbei und erstellt ein Aufmaß. Dies erstellt er mit Hilfe von modernen Messegeräten die zur computergestützten Auftragsverarbeitung beitragen.

Aufbauend auf dem Aufmaß beginnt die Planung und Mengenermittlung mittels CAD. Ein wichtiger Bestandteil der Planung ist natürlich die statische Berechnung. Eine optimale Statik garantiert eine langlebige und stabile Überdachung Ihrer Terrasse. Als unser Kunde erhalten Sie dies alles aus einer Hand.

Aber was bedeutet überhaupt Statik? Wir erklären Ihnen das Wichtigste

Baustatik ist die Lehre von sicheren und zuverlässigen Tragwerken. Um Ihr Terrassenüberdachung mit der optimalen Statik zu errichten berechnen wir die Kräfte und ihre gegenseitigen Auswirkungen in der Überdachung sowie in jedem dazugehörigen Bauteil.

Statik bezeichnet das Teilgebiet der Mechanik das den Kräfte- und Bewegungszustand fester Körper beschreibt. Die Aufgabe der Statik ist es, alle an einem System, in diesem Fall Ihre Terrassenüberdachung, angreifenden Kräfte (Wind und Schnee als variierende Kräfte, Eigengewicht der Konstruktion als ständige Kraft) zu bestimmen.

Ziel der baustatischen Berechnung ist es sichere und zuverlässige Tragwerke (Stützen, Träger, Rahmen, Platten, Scheiben) für Ihre Terrassenüberdachung zu fertigen. Entsprechend der Berechnungen wird das Tragwerk dimensioniert.

Sobald die Planung fertiggestellt ist werden die Sicherheitsgläser für die Überdachung in der passenden Größe gefertigt und unser Zimmerer stellt die Unterkonstruktion aus Leimholz her.

Das Tragwerk aus Leimholz wird mit der speziellen Schwalbenschwanz-Verbindungstechnik gefertigt. Schwalbenschwanzverbindungen haben gleich mehrere Vorteile! Sie sind sehr belastbar, durch den Wegfall der Metallverbindungsteile haben Sie eine Kosteneinsparung und das Aufrichten der Unterkonstruktion spart gegenüber anderen Verbindungsmöglichkeiten Zeit ein. Auch werden unnötige Zwischenräume bei der Konstruktion vermieden in denen sich beispielsweise unschön der Schmutz ansammeln könnte.

Sobald die Holzkonstruktion auf dem Fundament und an der Fassade fachgerecht befestigt wurde kommen unsere Glaser zum Einsatz.

Diese bringen zuerst einmal die Aluminium-Verglasungsprofile an. Das Glashalteprofil ist bereits inklusive Dichtungen. Diese Pressleisten werden mit Edelstahlschrauben befestigt. Sämtliches verwendetes Material ist selbstverständlich rostfrei und für die Verarbeitung mit Glas geeignet. So stellen wir sicher, dass Sie lange Freude an Ihrer neuen Überdachung haben.

Sobald das Wintergartenprofil auf den Balken angebracht wurde werden die Sicherheitsgläser mit Hilfe der Deckleisten sicher befestigt.

Zum Schluss wird noch Ihre maßgefertigte Dachrinne von unserem Flaschner angebracht und schon ist Ihre neue Terrassenüberdachung nach Maß fertig.

Bei der Verglasung der Unterkonstruktionen können wir Ihnen Sicherheitsgläser in unterschiedlichster Ausführung anbieten. Von klar durchsichtigen oder mattierten Gläsern als Sichtschutz bis hin zum Sonnenschutz-Sicherheitsglas.

Mit unseren speziellen Verglasungsgeräten ist der Einbau von großen Scheiben in hohen Einbauhöhen problemlos möglich.

Wenn Sie mit uns Ihr Glas-Terrassendach oder Ihr Carport oder auch Ihre Kellerüberdachung aus Glas verwirklichen stehen wir Ihnen mit nur einem Ansprechpartner der die komplette Planung und Koordinierung übernimmt zu Seite.

Brauche ich eine Baugenehmigung?

Grundsätzlich ist es in Deutschland so, dass Bauten jeglicher Art durch bundesweite oder länderspezifische Gesetze geregelt werden. Das öffentliche und private Baurecht regelt, ob und wo gebaut werden darf und was man dabei zu beachten hat (Größe des Bauwerks, Anzahl der Stockwerke). Bei einer Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Umbaumaßnahme an einem bereits bestehenden Gebäude. Daher empfehlen wir immer beim zuständigen Bauamt / Gemeinde nachzufragen.

Die Bauordnung ist nicht bundeseinheitlich geregelt, sodass es zunächst darauf ankommt, in welchem Bundesland sie bauen wollen, doch selbst manche Kommunen und Gemeinden haben ihre eigenen Gesetze für die Erteilung einer Baugenehmigung. So kann es sein, dass in der einen Stadt eine Baugenehmigung für eine Terrassen-Glasüberdachung nötig ist, in der Nachbarstadt jedoch nicht.

Unser Tipp: Sie wollen ein Glas-Carport oder ein Terrassenüberdachung aus Glas bauen dann empfehlen wir Ihnen vorab persönlich im Bauamt anzufragen, ob eine Genehmigung notwendig ist oder nicht.

Lassen Sie sich von uns beraten!

Lassen Sie sich von uns fachmännisch beraten und kontaktieren uns für einen Termin in unserer Ausstellung oder teilen Sie uns Ihre Wünsche über unser Kontaktformular mit. Sie erhalten dann ein unverbindliches Angebot.

Bitte bedenken Sie, dass wir für ein Angebot einige Informationen von Ihnen benötigen (Maße; Skizzen/Zeichnungen; Fotos). Je detaillierter die Anfrage desto genauer können wir Ihnen ein Angebot erstellen. 

Kontakt

GLAS VOIT GMBH
Georg-Benda-Str. 14
90763 Fürth
0911 / 89 17 57 0 
Montag bis Freitag
09:00 Uhr - 13:00 Uhr
sowie von
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Jetzt Kontakt aufnehmen und Angebot anfordern!


    Bitte beachten Sie, dass Sie maximal 5 Dokumente anhängen dürfen, die Einzeldatei darf nicht größer als 2 MB / 2000 KB sein. Wir akzeptieren Dateien in den Formaten jpeg, jpg, pdf, png, gif, tiff. Achten Sie auf die Einstellungen in Ihrem Gerät/Handy/Tablet!! Größere Dateien werden an uns nicht übermittelt!